Dushan Wegner, Gastautor / 09.02.2018 / 12:30 / 0 / Seite ausdrucken

Nüchtern betrachtet möchte man sich lieber besaufen

Alle sind müde. Die Bürger sind müde, die Deckchair-Verschieber sind müde. Schreiber wie Leser fragen sich: Soll man den Irrsinn noch kommentieren – und wenn ja, wie? Wenn du denkst, es kann nicht peinlicher werden, machen sie Schulz zum Außenminister. Nüchtern betrachtet möchte man sich lieber besaufen. Es gibt mindestens zwei Gründe, dennoch weiter zu schreiben.

Der erste Grund: Die Geschichtsschreiber von einst, Herodot, Tacitus, Josephus, man stelle sich vor, sie hätten aus lauter Frust und Müdigkeit ob der schlechten Show aufgehört, ihre Papyrusrollen vollzukritzeln. Wie sollten zukünftige Generationen lernen, nicht die gleichen Fehler zu wiederholen? Das ganze Drama hier.



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dushan Wegner, Gastautor / 13.05.2018 / 06:29 / 22

Ich lasse mir die Liebe nicht nehmen!

Was ist Kaffeegeruch? Wir könnten sagen, „der Geruch, der einem vom Kaffee her in die Nase steigt", doch damit hätten wir nur „Kaffeegeruch" länger ausformuliert. Der Kaffeegeruch…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 08.05.2018 / 06:29 / 50

Gutmenschenland ist abgebrannt

Manchmal geschieht es mitten im Unterricht. Die Polizei schlägt an die Tür und holt einen Schüler aus der Klasse. Man bringt ihn samt Familie zum…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 30.04.2018 / 06:25 / 37

Trump versus Merkel – Luxus versus Bescheidenheit? Bullshit!

Die Merkel, die ist so anständig, die hat mit Sicherheit keine Affäre wie dieser Trump! Geschäfte mit ihrem Namen, wie der Trump, das würde sie…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 26.04.2018 / 12:00 / 13

Wenn Politiker sich mit „Zeichen setzen“ reinwaschen wollen

Ich setze ein Zeichen! Ein Zeichen, das Sie von El Hierro bis Workuta hell strahlen sehen werden! Von Nord nach Süd und von West nach…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 24.04.2018 / 06:29 / 16

Weckt mich auf, wenn alles vorbei ist

Wir hatten einen Tisch auf der Terrasse reserviert. Er war gedeckt und vorbereitet, als wir ankamen. Man begrüßte uns und kaum saßen wir, stellte die…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 17.04.2018 / 06:22 / 35

Je behüteter, desto blinder für Gefahr

Früh am Morgen kamen die Männer von der Stadt und sägten die unteren Äste des einen Baumes, der noch auf dem Schulhof stand, ab. Die…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 09.04.2018 / 06:13 / 18

Der Unterschied zwischen Verwirrung und Terror

Das Amen in der Kirche mag heute nur bedingt sicher sein – dem Zeitgeist geschuldet, würde man sich heute ja nur begrenzt darüber wundern, wenn…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 06.04.2018 / 06:23 / 54

Wie in Kreuzberg das Narrativ der Guten kollabiert

Ich gestehe, ich musste lachen. Und ich lache immer noch! Da wird bedroht, wofür liebe Menschen viele Jahre und harte Arbeit investiert haben; da wird…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com