Dushan Wegner, Gastautor / 09.02.2018 / 12:30 / 0 / Seite ausdrucken

Nüchtern betrachtet möchte man sich lieber besaufen

Alle sind müde. Die Bürger sind müde, die Deckchair-Verschieber sind müde. Schreiber wie Leser fragen sich: Soll man den Irrsinn noch kommentieren – und wenn ja, wie? Wenn du denkst, es kann nicht peinlicher werden, machen sie Schulz zum Außenminister. Nüchtern betrachtet möchte man sich lieber besaufen. Es gibt mindestens zwei Gründe, dennoch weiter zu schreiben.

Der erste Grund: Die Geschichtsschreiber von einst, Herodot, Tacitus, Josephus, man stelle sich vor, sie hätten aus lauter Frust und Müdigkeit ob der schlechten Show aufgehört, ihre Papyrusrollen vollzukritzeln. Wie sollten zukünftige Generationen lernen, nicht die gleichen Fehler zu wiederholen? Das ganze Drama hier.



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dushan Wegner, Gastautor / 23.02.2018 / 06:23 / 47

Anatomie eines Absturzes

In dieser Woche ist es also passiert: Die AfD liegt in einer Umfrage bundesweit vor der SPD. Nicht in irgendeiner Umfrage, sondern in einer Umfrage von…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 31.01.2018 / 06:25 / 61

Leute, macht Witze, höhnt und albert!

Warum haut man polnischen Babys nach der Geburt zweimal auf den Po? Einmal, damit sie zu schreien beginnen, und dann nochmal, damit sie dem Arzt…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 29.01.2018 / 06:26 / 36

Die Bekämpfung der Opposition als Staatsaufgabe

Während in Deutschland die Parteien noch immer darum ringen, wer sich opfert, Merkel ein weiteres Mal an die Macht zu hieven – es werden wohl…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 20.01.2018 / 06:15 / 28

Deutscher Fernsehpreis: Fünf Tonnen Blech

Sollte demnächst, etwa am 30. Februar, der Blitz einschlagen und plötzlich die Vernunft sich ausbreiten im Land zwischen Glückstadt und Sonthofen, woraufhin endlich und ehrlich…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 08.10.2015 / 09:12 / 4

Merkels TV-Auftritt: Wille ohne Weg

Von Dushan Wegner “Den Plan kann ich nur geben, wenn ich einen habe”. Eine rhetorische Analyse. Das rhetorische Markenzeichen Wolfgang Schäubles ist die kompetente Begründung.…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 28.09.2015 / 14:15 / 0

Wer sind wir, und wenn ja, dürfen wir das?

Von Dushan Wegner We, the people! Wir sind das Volk! Yes, we can! Das Wir entscheidet! Wir helfen! Wir schaffen das! Es ist eine charmante…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com