Henryk M. Broder / 20.04.2017 / 21:51 / 1 / Seite ausdrucken

Es gibt keine No-Go-Areas in NRW, nur gefährliche und verrufene Orte

Zwei sind nicht genug: Arnold Plickert, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) spricht von „kriminogenen Orten“, an denen die Polizei die Möglichkeit hat, schnell Razzien durchzuführen. Es gebe in NRW keine Bereiche, in die sich die Polizei nicht hineintraue. Aber mancherorts reiche eine Streife von zwei Beamten erfahrungsgemäß nicht aus. „Und es gibt Bürger, die einfach Angst haben, zu bestimmten Zeiten in bestimmte Gegenden zu gehen“, so Plickert. Dafür müsse man Verständnis haben.



Link zum Fundstück
Leserpost (1)
Robert bauer / 21.04.2017

Des Rätsels Lösung: Die GdP gehört zum DGB, Plickert selbst sitzt als Genosse bei Kraft und Jäger auf dem Schoß. Mehr muß man nicht wissen, um die Meldung korrekt einordnen zu können. P.S.: Die Funke-Mediengruppe gehört natürlich auch der SPD.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 28.04.2017 / 10:32 / 2

Die neue Integrations-Kampagne: Ab ins KZ!

Der Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster, hat der „Welt am Sonntag“ ein längeres Interview gegeben, in dem es unter anderem um den…/ mehr

Henryk M. Broder / 26.04.2017 / 05:59 / 37

Demokratie leben?

Die amtliche Propaganda-Kampagne „Demokratie leben“ behauptet: „Demokratie lebt nicht von der schweigenden Mehrheit“. Das stimmt nicht. Die schweigende Mehrheit ist Teil der Demokratie und hat…/ mehr

Henryk M. Broder / 24.04.2017 / 19:07 / 11

Verkehrsberuhigung der anderen Art

Vor ein paar Tagen bin ich beim Googeln über eine Meldung gestolpert, nach der ich nicht gesucht habe: „Eine übereifrige Hochzeitsgesellschaft“ habe „mit einem Autokorso…/ mehr

Henryk M. Broder / 24.04.2017 / 14:00 / 8

Es war einmal ein Völkermord

Heute, am 24. April, gedenken Armenier in der ganzen Welt der Opfer des Völkermordes an ihren Vorfahren während der Jahre 1915/1916. Anders als der Holocaust ist…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com