Henryk M. Broder / 16.02.2017 / 12:54 / 3 / Seite ausdrucken

Die vergessliche Kanzlerin und das A-Wort

Die Kanzlerin am 11.2. in ihrer wöchentlichen Ansprache an das Volk über das Thema "Sicherheitspartnerschaft mit Tunesien": Was die Frage von Aufflanglagern anbelangt, so müssen wir hier im gegenseitigen Respekt voreinander das ruhig besprechen, welche Möglichkeiten da sind. Wir haben über die Probleme Tunesiens gesprochen... Hier

Die Kanzlerin am 14.2. in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem tunesischen Ministerpräsidenten auf die Frage einer Journalistin, "was unter Auffanglagern zu verstehen ist": Also, wir haben das Wort, das Sie genannt haben, ist eh nicht Teil meines Sprachschatzes, in Zusammenhang mit Libyen haben wir auf dem EU-Rat in Malta darüber gesprochen, ob man in bestimmten Einrichtungen, die dann vom UNHCR oder ähnliches betreut werden, wo natürlich internationales Recht angewendet wird, Flüchtlingen die große Gefahr ersparen kann, erst einmal im Mittelmeer in absolute Lebensgefahr zu kommen...Hier.



Link zum Fundstück
Leserpost (3)
Uta-Marie Assmann / 16.02.2017

Ich würde vorschlagen, lieber Herr Broder, die Kanzlerin in Ihrer Rubrik ‘Bedeutende Denker/innen des 21. Jahrhunderts’ aufzunehmen.

Florian Bode / 16.02.2017

Bei Merkels limitiertem “Sprachschatz” muss Madame eben haushalten. Da ist für Spezialwörter kein Platz. Als Physikerin weiss sie so etwas.

Ulla Smielowski / 16.02.2017

Um Menschen geht es ja nie, immer nur um Hirngespinste von Politikern…

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 29.03.2017 / 15:56 / 2

Sigmar Gabriel außer Rand und Band

Falls Sie denken, Sie wüssten schon alles über Sigmar Gabriei - Sie irren sich. Der Mann, der sich für Martin Schulz geopfert hat und Außenminister…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.03.2017 / 10:00 / 8

Die Antifa bedroht eine Weinbar

Düsseldorf ist auch nicht mehr das, was es einmal war oder zu sein vorgab: Eine vornehme Metropole, die kleine Schwester von Paris. Jenseits der Königsallee…/ mehr

Henryk M. Broder / 23.03.2017 / 17:35 / 4

Wieder einmal traf es unschuldige Menschen

Irgendwo muss es einen Kasten geben, in dem all die Ballons liegen, die man/frau nach einem Terroranschlag aufblasen und loslassen muss. "Unsere Gedanken/Gefühle sind bei den…/ mehr

Henryk M. Broder / 16.03.2017 / 06:10 / 20

Die FR beliefert eine Schwarze Liste

Der Chefredakteur der Frankfurter Rundschau, Arnd Festerling, gehört nicht zu den Lesern der Achse. Er kennt uns nicht und hat uns auch nicht im Blick. Aber…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com