Gunter Weißgerber / 19.03.2017 / 16:00 / 0 / Seite ausdrucken

„Der Wohlfahrtsstaat setzt den Nationalstaat voraus.”

Von Gunter Weißgerber. Der deutsche Philosoph und Schriftsteller Rüdiger Safranski sagt in einem lesenwerten Interview: "Erdoğan errichtet ein undemokratisches Führersystem und Europa soll ihm auch noch erlauben, dafür Reklame zu machen". Die deutsche Bundeskanzlerin habe es verabsäumt, auf das Verhalten des "Tyrannen Erdoğan" entschieden zu reagieren. Es fehle ihr an der "notwendigen demokratischen Selbstachtung".



Link zum Fundstück
Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Gunter Weißgerber / 22.03.2017 / 06:00 / 9

Ein Fall für Schwesig: Aufklärung für Deutschtürken

Von Gunter Weißgerber. Erdogan macht in Deutschland türkischen Wahlkampf mit türkischen Mitteln. Es scheint sein Land zu sein, welches er von seiner Fünften Kolonne bewohnt…/ mehr

Gunter Weißgerber / 02.03.2017 / 15:51 / 11

Hamburger Bürgerschaft: Absturz eines Parlaments

Einst stand es in den Statuten der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“: „Wir Thälmannpioniere lieben die Wahrheit, sind zuverlässig und einander freund. Wir streben immer danach, die Wahrheit zu…/ mehr

Gunter Weißgerber / 18.02.2017 / 10:00 / 5

Die große Dummheit der SPD

Die Union will den Lagerwahlkampf. Es ist wie immer. Mit einem Unterschied: Noch nie vorher war die SPD so dumm und hat es der Union…/ mehr

Gunter Weißgerber / 12.02.2017 / 13:34 / 5

Trumps Lernkurve: Warum die USA nur faktisch zu regieren sind

Wolfram Weimer schreibt in seinem Beitrag „Der „deutsche“ Trump-Bändiger“ mit kundiger Hand über durchaus mögliche Machtverschiebungen anhand des Mr. Schweiz im Oval Office. Spätestens nach drei…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com