Peter Grimm / 08.03.2018 / 15:00 / 0 / Seite ausdrucken

„Allah hat erlaubt, Frauen zu schlagen”

In der FAZ gibt es die lesenswerte Kolumne „Brief aus Istanbul“, die Einblicke in Erdogans Reich bietet, die vom nachrichtlichen Blick höchstens gestreift werden. Am 8. März würdigt der Brief u.a. dies:

„Es gibt Hodschas, die uns vorschreiben, wie wir zu schlafen haben, und die selbst unsere Bettdecken erotisch finden: ‚Schließt unverzüglich die Augen, wenn ihr im Bett liegt, und schlaft sofort ein. Die Struktur von Bett- und Wolldecken soll den Sexualtrieb nicht aufreizen. Auch Gewürze und Ketchup können Wollust wecken. Meidet sie.‘ Die Worte stammen von dem Theologen Nurettin Yildiz, der in der Türkei aufgrund seiner Fatwa ‚Auch sechsjährige Mädchen können heiraten‘ bekannt wurde. Was, meinen Sie, hat die Justiz in Bezug auf diese sonderbaren Statements unternommen? In Bezug auf Yildiz natürlich gar nichts. Doch auf Yildiz’ Antrag hin zensierte die Justiz Nachrichtenportale, die seine Fatwas kritisiert hatten.

Kurz vor dem heutigen Internationalen Frauentag gab Yildiz eine neue Skandalfatwa heraus: ‚Frauen sollten dankbar sein, wenn sie von ihren Männern verprügelt werden‘, sagte er und fuhr fort: ‚Allah hat Männern erlaubt, Frauen zu schlagen, um Dampf abzulassen. Wenn du dem Mann nicht erlaubst zu schlagen, sucht er auf andere Weise Erleichterung.‘“



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com