Joachim Nikolaus Steinhöfel / 08.09.2017 / 18:00 / 20 / Seite ausdrucken

Fünf Fragen an Christian Lindner von der FDP

Fünf Fragen an Christian Lindner von der FDP. Ort des Geschehens: Der Besucherplatz vor dem Norddeutschen Rundfunk. Das Interview fand in meinem Diesel statt. Und Christian Linder wurde eine Frage gestellt, die ihm noch nie gestellt wurde. Das merkt man auch. Es geht um das Zensur-Gesetz von Heiko Maas ("Netzwerkdurchsetzungsgesetz"), das sowohl FDP als auch Linke und AFD ablehnen. Würde die FDP mit der Linken und der AFD – und nur in dieser immens wichtigen verfassungsrechtlichen Frage – mit der Linken und der AFD zusammenarbeiten, um ein 25 protzentiges Quorum der Bundestagsabgeordneten zu erreichen, das notwendig ist, um den Fall nach Karlsruhe vor das Bundesverfassungsgericht zu bringen?

Leserpost (20)
beat schaller / 09.09.2017

Herr Steinhöfel, Sie sind einfach ein Hammer! Danke dass Sie uns Zeigen, wie es , auch gemacht werden kann!  Sie wären einer meiner Kandidaten ganz oben auf meiner Liste.  Es braucht etwas Zivilcourage und schon kommen die Dinge an die Oeffentlichkeit.  Danke für Ihr Interwiew und das dann auch noch im “Diesel”. Grosse Klasse! b.schaller

Robert Orosz / 09.09.2017

Alles wie gehabt. Wie zu Zeiten von FJS: “Das einzig Berechnbare an der FDP ist dessen Unberechenbarkeit”. Ich denke, die FDP wäre in der Opposition gut aufgehoben.  Nur da kann Sie über sich selbst wachsen.

Gerd Kammerer / 09.09.2017

Typisch FDP und Lindner. Selbst, wenn es um wichtigste Dinge, wie das Grundrecht auf Meinungsfreiheit, geht, würde er lieber mit dem Unding NW-Durchsuchungsgesetz leben, als die Chance zur dessen Beseitigung ergreifen. Das sind wahre selbsternannten “Demokraten”.

Turanski Edith / 09.09.2017

Wer Augen hat zu sehen, der sehe; wer Ohren hat zu hören, der höre… (MK 8,18)

Bernhard van Akker / 09.09.2017

Klasse!!! Steinhöfel statt Will/Meischberger /Illner und wie die ganzen Journalismus-darsteller sonst heißen!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Joachim Nikolaus Steinhöfel / 15.09.2017 / 13:00 / 18

8 Jahre sind genug. Plädoyer für eine Amtszeit-Begrenzung

Der Beruf des Politikers gehört nicht zu den populärsten im Lande. Dafür gibt es gute Gründe. Und ebenso ist die reflexartige Verdammnis der Politiker häufig…/ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 10.09.2017 / 18:30 / 10

Die Interview-Polizei fragt, Steinhöfel antwortet

Am Freitag habe ich auf dem Besucherparkplatz des NDR in meinem Touareg-Diesel ein Interview mit dem Bundesvorsitzenden der FDP, Christian Lindner, geführt. Dieses Interview wurde…/ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 01.09.2017 / 17:49 / 9

Neuer Löschungs- und Zensur-Tsunami bei Facebook

 Zurecht eliminiert das soziale Netzwerk dabei offenkundige Fake-Profile, zum Beispiel von den Bikiniträgerinnen, die zum Anklicken irgendwelcher dubioser Seiten animieren wollen und ein bis drei…/ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 02.08.2017 / 19:13 / 17

Der Graf ist ein Schnellmerker. Oder: Wie aus „Hetze“ Mainstream wurde

Als die willkommenskulturseligen Teddybärenschmeisser und ihre medialen Hilfstruppen das Meinungsbild Deutschlands noch völlig dominierten (wofür sich der eine oder andere Journalist zwischenzeitlich entschuldigt hat), liefen…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com