Wolfgang Röhl / 28.01.2013 / 11:18 / 0 / Seite ausdrucken

“Falsch und irrsinig”

Aus der “FAZ”-Rezension eines Buches des Meinungsforschers Manfred Güllner über die Grünen: =In Deutschland sei eine „die weitere Entwicklung einer lebenswerten und humanen Gesellschaft behindernde Mentalität entstanden“, „jedweder Fortschrittsgedanke“ sei geächtet „durch die Verteufelung aller der Mobilität der Menschen dienenen Maßnahmen, durch ein generelles Misstrauen gegen Technik und durch ein Lob des Verzichts (sofern er andere betrifft)“. Dass die grüne Partei weit über ihr Gewicht im Parteienspektrum hinaus den Zeitgeist dominiere, eine ganze Gesellschaft „ergrüne“ und grüne Vorstellungen auch dann noch weiter verbreitet würden, wenn sie sich als „falsch und irrsinnig“ erwiesen hätten, führt der Autor auf ihre „Helfershelfer“ zurück: effiziente Netzwerke der Bildungsschicht, die Medien, Lehrer und Sozialwissenschaftler. Dabei würde jedoch zu Unrecht der Eindruck erweckt, als ob alle Schichten der Bevölkerung grün dächten. Dieser Eindruck aber habe bei den etablierten politischen Parteien dazu geführt, dass sie von Anfang an grünem Denken kaum Widerstand entgegengesetzt, sondern wesentliche grüne Ziele übernommen hätten.=
http://www.faz.net/aktuell/politik/manfred-guellner-die-gruenen-gruen-gruener-am-gruensten-12041145.html

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir nur innerhalb der ersten zwei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Wolfgang Röhl / 16.09.2016 / 18:00 / 8

Der Preis ist scheiß

Soso, die AfD hat einen Preis ausgelobt. Den sollen Medien kriegen, die sich besonders schofel aufführen. Schofel gegenüber der AfD, versteht sich. Der Titel ist…/ mehr

Wolfgang Röhl / 06.09.2016 / 06:25 / 7

„Critical Mass“: Verkehrsinfarkt als Massenspaß

Jeden Freitagnachmittag ist Schicht auf Hamburgs Straßen. Hundertausende Arbeitnehmer strömen ins Wochenende, viele von ihnen nach außerhalb. Darunter 320.000 sogenannte Einpendler (arbeiten in der Stadt,…/ mehr

Wolfgang Röhl / 25.08.2016 / 06:29 / 14

Wir haben verstanden: Der Enigma-Journalismus

Die ab den späten Neunzehnhundertsechzigern reihenweise am Kiosk aufpoppenden Sexblätter bekamen schnell juristischen Ärger. Es hagelte Strafanzeigen wegen „Anstiftung zum unzüchtigen Verkehr“. Polizisten durchsuchten Redaktionen,…/ mehr

Wolfgang Röhl / 15.08.2016 / 06:25 / 16

Rettet die Demokratie, kauft mehr Zeitungen!

In der „Zeit“, dem unentbehrlichen Vademecum für die betreute Weltbetrachtung, erschien neulich ein Appell mit der Überschrift: „Was ich tun kann, um die Demokratie zu…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com