Henryk M. Broder / 02.08.2016 / 20:30 / 23 / Seite ausdrucken

„Deutsch-Türken leben offenbar auf einem anderen Planeten”

Die Stammes-Loyalität ist offenbar stärker. Und das in der dritten Generation. Es ist ein absolutes Phänomen, dass Einwanderer eine solche Distanz haben zu dem Land, in dem sie leben. Und dass sie ein demokratisches Mittel, nämlich eine Demonstration nutzen, um einem Despoten zuzujubeln. Ich hätte mir absolut nicht vorstellen können, dass es in Deutschland noch einmal eine Demonstration zur Wiedereinführung der Todesstrafe geben würde.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

Leserpost (23)
Rolf Permeier / 03.08.2016

Da waren die dutzenden, wenn nicht hunderten von Milliarden an Integrationsgeldern versammelt auf einem Platz. Gefehlt haben eigentlich nur die SPD Fahnen.

Janto Martin / 03.08.2016

Kulturbereicherer.

Hans Closer / 03.08.2016

Sehr gute Analyse, bis auf eine Kleinigkeit: wenn man statt Stammeskultur vom Islam spricht, dann werden Zusammenhänge völlig klar. Schon die kleinste Kritik daran wird als Majestätsbeleidigung betrachtet. Die ganze Aufklärung, unser europäischer Fortschritt basiert auf diesem Ausgangspunkt: der umfassenden, schonungslosen Kritik des Christentums. Wer heute den Islam davon ausnimmt, gefährdet jegliche Integration, die seit 50 Jahren nicht stattgefunden hat und durch Verschleiern der damit einhergehenden Probleme nicht besser wird. Im Gegenteil.

Jochen Wegener / 03.08.2016

Nein, die leben nicht auf einem anderen Planeten, die leben ganz in ihrer Vorstellung Deutschland sei so ein Art türkischer Provinz und darin sind sie ja auch von all den konfliktscheuen und toleranzbesoffenen Polit-Darstellern immer bestärkt worden. Erdogan redet hier zu “seinen Landsleuten”? Natürlich, warum nicht, Merkel müßte ja sonst Stellung beziehen - wie etwa gegenüber Obombo, der sich anschickte die kriegslüsternen Bush-Brigaden aus dedm Weißen Haus zu vertreiben. Durfte er natürlich nicht, Merkel stand schließlich in Treue fest zu den Irak-Kriegern und deren Demokratie-Verbreitung und die Türkei wird schließlich gebraucht als Nato-Partner und fester Flugzeugträger. Da darf sich eben auch Erdogan etwas rausnehmen, als alter Friedens- und Freiheitspartner und die Seinen ebenso in ihrer Landnahme als fünfte Kolonne.

HelmutErnst Kaßner / 03.08.2016

Verehrter Herr Broder, da bin ich doch ein bisschen platt, über Ihre Sichtweise auf die Zuwanderer aus der Türkei. Wo hat den Zuwanderung aus anderen Kulturen in der Geschichte schon richtig funktioniert ?! Denken Sie doch nur an die Siebenbürgersachsen, oder die “Russlanddeutschen” oder an die Europäer die nach Nordamerika eingewandert sind oder an viele Städte in England. Entweder die angestammte Bevölkerung hat die Einwanderer dominiert oder die angestammte Bevölkerung wurde früher oder später von den Eingewanderten dominiert bis hin zur Vernichtung. Ihnen allen ist so der so gleich; zuerst geliebt , verehrt und dann verdrängt, vernichtet.  Die erste Zuwanderung die mir bekannt ist - Joseph und seine Brüder nach Ägypten - ist doch grandios gescheitert. Es gibt eben Dinge die nicht funktionieren, in Wissenschaft und Technik ist das relativ schnell geklärt, aber bei gesellschaftlichen Sachverhalten neigt der Mensch nur zu gern dazu immer wieder mit dem Kopf durch die Wand zu wollen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com