Dirk Maxeiner / 07.11.2017 / 12:45 / 7 / Seite ausdrucken

Der ewige Antisemit – jetzt als Fernseh-Doku

"Der ewige Antisemit" von Henryk. M. Broder war eines der kontroversesten Bücher der achtziger Jahre - aufgrund einer einstweiligen Verfügung wurde es sogar kurzzeitig aus den Buchhandlungen genommen. Es löste heftige Reaktionen aus, weil es nicht den klassischen Antisemitismus der judenfeindlichen Rechten beschrieb, sondern den Antizionismus im linken und fortschrittlichen Milieu.

Der Film von Joachim Schröder nimmt diese Thematik auf. Henryk Broder, Leon de Winter und Hamed Abdel-Samad gehören zu den Protagonisten. Zu sehen ist er im BR, Mittwoch, den 8.11.2017, im Bayerischen Fernsehen von 22:45 bis 00:05 Uhr. Den Trailer oben im Bild einfach anklicken.

Ein Interview mit Henryk Broder zum Film finden Sie hier in der Jüdischen Allgemeinen"Unser Film hat nur 90 Minuten. Ich kann es aber in einem Satz sagen. Der Antisemitismus und der Antizionismus ist Teil der europäischen DNA. Es gab ihn immer, es gibt ihn immer noch und es wird ihn weiter geben. Er wechselt nur sein Kostüm".

Joachim Schröder, der Produzent des Films, hat auch die Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt – der Hass auf Juden in Europa“ produziert. Sie wurde zu einer Medien-Affäre ersten Ranges. Es ging um den Versuch des deutsch-französischen Senders "arte" und des WDR, einen in Auftrag gegebenen Film über Antisemitismus verschwinden zu lassen und zu diskreditieren.

"Der ewige Antisemit" wurde parralel dazu produziert. Bei Arte wird er nicht zu sehen sein. Broder: "Bei Arte würde ich nicht mal meine alten Teebeutel entsorgen. Der Bayerische Rundfunk (BR) ist eine andere Nummer. Die haben uns machen lassen."

Der Fim ist momentan hier in der Mediathek aufrufbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

Leserpost (7)
Andreas Rochow / 07.11.2017

Haben die mutigen ö.-r. Faktenchecker etwa diesmal nichts an dem Film auszusetzen? Spannung und Vorfreude! Danke für die Verbreitung des Sendetermins.

Gernot Radtke / 07.11.2017

Termin vorgemerkt! - Dem sollte dann noch ein dritter Teil folgen, der sich ausschließlich mit dem derzeit virulentesten Antiseminitismus (Judenhaß) der muslimischen Welt beschäftigt. Gegebenenfalls könnte man, da 45 Minuten kaum für die Behandlung des Themas reichen, einen Mehrteiler daraus machen. Diente auf jeden Fall der Völkerverständigung und dem interreligiösen Dialog. Man sollte gut kennen, vor was man sich zu fürchten hat.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 25.02.2018 / 06:21 / 10

Der Sonntagsfahrer: Der Konformisten-Test

Angesichts der Tatsache, dass bei urbanen Trendsettern 70er-Jahre-Autos und Pilotenbrillen wieder hoch im Kurs stehen, fragt sich der damals bereits auf dem Planeten weilende Mensch: Habe ich…/ mehr

Dirk Maxeiner / 20.02.2018 / 12:30 / 4

Medif*ck – die Achse-Hymne der Woche

Die Sängerin Sonja James, 1986 im bosnischen Tuzla geboren, lebt seit Januar 2013 in Deutschland. Bei ihrem "The Workers Song – Medif*ck" hatte Sie wohl kaum den gegenwärtigen Zustand von…/ mehr

Dirk Maxeiner / 11.02.2018 / 06:21 / 13

Der Sonntagsfahrer: Ground Control to Dalai Lama

Von so einer Sonntagstour träume ich schon lange. Vergangene Woche schickte SpaceX-Gründer Elon Musk "Falcon Heavy" ins All, eine Lasten-Trägerrakete. Zum Start erklang "Space Oddity" von David Bowie:…/ mehr

Dirk Maxeiner / 10.02.2018 / 06:10 / 8

Malariatote halbiert, Klimapropaganda blamiert

Erinnern Sie sich an diese Schlagzeilen? Spiegel-Online: Klimawandel heizt Malaria-Ausbreitung an DIE WELT: Klimawandel beschleunigt Verbreitung von Malaria WWF: Klimawandel!!! – Schuld an Krankheiten wie Malaria und…/ mehr

Dirk Maxeiner / 09.02.2018 / 06:29 / 27

Die Pressefreiheit des Martin Schulz und der perfekte Mord

Wenn „Spiegel-Online“ richtig liegt, steht „Handelsblatt“-Herausgeber und Achse-Autor Gabor Steingart vor dem Rauswurf. Dessen „Morning Briefing“ (ein täglicher Online-Newsletter) von Mittwoch soll laut Spiegel-Online den Verleger Dieter…/ mehr

Dirk Maxeiner / 04.02.2018 / 06:29 / 9

Der Sonntagsfahrer: Safe Space für Emily!

Nachdem die Automobilindustrie nicht einmal vor Tier- und Menschenversuchen haltmacht, wird es höchste Zeit, auch einmal auf ihre absolut sexistische Praxis hinzuweisen. Die reicht ziemlich…/ mehr

Dirk Maxeiner / 01.02.2018 / 06:20 / 44

Zweierlei Menschen-versuche

Der Spiegel berichtet von Volkswagen als „das toxische Unternehmen“, das „Tier- und Menschenversuche“ in Auftrag gegeben habe. „Autolobby testete Abgase offenbar auch an Menschen“, empört sich die…/ mehr

Dirk Maxeiner / 28.01.2018 / 06:25 / 10

Der Sonntagsfahrer: Das Untier des Jahres

Nachdem das Unwort des Jahres („alternative Fakten“) mit großem Erfolg ausgerufen wurde, möchte ich hiermit einen neuen Verdienstorden proklamieren: Das Untier des Jahres. Die Anzahl…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com