Henryk M. Broder / 04.11.2017 / 09:07 / 6 / Seite ausdrucken

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts – Heute: Die Etappenhasen

Michael Grosse-Brömer (CDU), Nicola Beer (FDP), Andreas Scheuer (CSU), Michael Kellner (Grüne): Das erste Etappenziel sei erreicht, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Grosse-Brömer, in Berlin. FDP-Generalsekretärin Beer sprach von einem guten Schlusspunkt nach einer teilweise zähen und anstrengenden Verhandlungsrunde. Ihr CSU-Kollege Scheuer erklärte, bis Montag werde man nun Schnittmengen ausloten, bevor die zweite Verhandlungsphase starte. Der Bundesgeschäftsführer der Grünen, Kellner, meinte, es lägen alle Zutaten auf dem Tisch. In der kommenden Woche gehe es nun darum, einen möglichst leckeren Teig zu rühren. Hier.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

Leserpost (6)
Frank Stricker / 04.11.2017

Bei den “leckeren Zutaten”  der Grünen dürfte es sich wohl eher um Zyankali und Morphium für das deutsche “Wohlbefinden” handeln. Zudem würde sich Willy Millowitsch “the godfather of Etappenhase”, im Grabe herumdrehen, wenn er mit solchen Dilettanten a"la Trittin, Tauber oder Göring-Eckardt verglichen würde.

J.Schuster / 04.11.2017

Das Beste wären Neuwahlen . Wie soll das sonst funktionieren ? Die FDP betreibt Klientelpolitik , sind aber wahrscheinlich zu Kompromissen fähig . Aber die GRÜNEN ??? Für mich ist das eine Art Sekte , nicht fähig einen Kompromiss einzugehen und auch nur minimal von der eigenen Position abzurücken .

Ben Palmer / 04.11.2017

Na dann, guten Appetit bei all diesen leckeren Zutaten!

B.Klingemann / 04.11.2017

Wenn die Linke erstmal auf den Geschmack kommt, wäre die bunteste aller Koalitionen bald nur noch eine Frage der Zeit.

Karla Kuhn / 04.11.2017

“........einen möglichst leckeren Teig zu rühren.”  Lecker ? Ich vermute mal, eher total versalzen. Schon alleine das rumgeeiere ist würdelos. Warum wollen alle Parteien nicht einsehen, daß es gar keine Schnittmengen geben kann? CSU und Grüne, diese Vorstellung ist für mich grotesk.  Hoffentlich gehts in die Hose.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 24.02.2018 / 06:24 / 42

Frau Barley an der falschen Tafel

Die geschäftsführende Ministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Katarina Barley, hat die Entscheidung der Essener Tafel kritisiert, Lebensmittel nur noch an deutsche Bedürftige zu verteilen. Eine Gruppe…/ mehr

Henryk M. Broder / 19.02.2018 / 16:00 / 17

Die Genossen haben das letzte Wort

Das hat es in der bald 70-jährigen Geschichte der Bundesrepublik noch nicht gegeben: Fast vier Monate nach den Wahlen zum Bundestag ist das alte Kabinett…/ mehr

Henryk M. Broder / 09.02.2018 / 15:03 / 28

Der nackte Wahnsinn!

Eine der schönsten (und brutalsten) Komödien, die je geschrieben wurden, ist "Der nackte Wahnsinn" von Michael Frayn aus dem Jahre 1982. Eine vollkommen durchgeknallte Schauspielertruppe probt ein…/ mehr

Henryk M. Broder / 08.02.2018 / 14:30 / 20

Angie und Buster

Völlig zu Unrecht gelten die Deutschen als ein humorloses Volk. Während Italiener, Briten, Iren, sogar die Schweizer und die Österreicher über sich selbst lachen können,…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.02.2018 / 13:09 / 23

Und ewig wabert der Widerstand

Zum internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar hat der Präsident des Deutschen Fußballbundes, Reinhard Grindel, an die Rolle des deutschen Fußballs während der 12 NS-Jahre erinnert.…/ mehr

Henryk M. Broder / 28.01.2018 / 10:30 / 17

Ein unheilbares Ressentiment: Give Trump No Chance!

Wenn es um den US-Präsidenten geht, sind die Öffentich-Rechtlichen zu vielem imstande, nur nicht zu einer einigermaßen fairen Berichterstatttung. Was immer Trump macht, es ist verkehrt.…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.01.2018 / 16:30 / 18

Meisterwerk des empathisch-investigativen Journalismus

Falls Sie die „Tagesthemen" vom letzten Mittwoch verpasst haben, dann holen Sie es bitte nach, es lohnt sich. Denn abweichend von der Gniffke-Doktrin, nicht über…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.01.2018 / 12:00 / 19

Die Schiffbrüchigen

Wenn das alte deutsche Sprichwort „Gut Ding will Weile haben“ zutrifft, dann wird die nächste Regierung die beste sein, die Deutschland je hatte. Das ist…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com