Henryk M. Broder / 04.11.2017 / 09:07 / 6 / Seite ausdrucken

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts – Heute: Die Etappenhasen

Michael Grosse-Brömer (CDU), Nicola Beer (FDP), Andreas Scheuer (CSU), Michael Kellner (Grüne): Das erste Etappenziel sei erreicht, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Grosse-Brömer, in Berlin. FDP-Generalsekretärin Beer sprach von einem guten Schlusspunkt nach einer teilweise zähen und anstrengenden Verhandlungsrunde. Ihr CSU-Kollege Scheuer erklärte, bis Montag werde man nun Schnittmengen ausloten, bevor die zweite Verhandlungsphase starte. Der Bundesgeschäftsführer der Grünen, Kellner, meinte, es lägen alle Zutaten auf dem Tisch. In der kommenden Woche gehe es nun darum, einen möglichst leckeren Teig zu rühren. Hier.

Leserpost (6)
Frank Stricker / 04.11.2017

Bei den “leckeren Zutaten”  der Grünen dürfte es sich wohl eher um Zyankali und Morphium für das deutsche “Wohlbefinden” handeln. Zudem würde sich Willy Millowitsch “the godfather of Etappenhase”, im Grabe herumdrehen, wenn er mit solchen Dilettanten a"la Trittin, Tauber oder Göring-Eckardt verglichen würde.

J.Schuster / 04.11.2017

Das Beste wären Neuwahlen . Wie soll das sonst funktionieren ? Die FDP betreibt Klientelpolitik , sind aber wahrscheinlich zu Kompromissen fähig . Aber die GRÜNEN ??? Für mich ist das eine Art Sekte , nicht fähig einen Kompromiss einzugehen und auch nur minimal von der eigenen Position abzurücken .

Ben Palmer / 04.11.2017

Na dann, guten Appetit bei all diesen leckeren Zutaten!

B.Klingemann / 04.11.2017

Wenn die Linke erstmal auf den Geschmack kommt, wäre die bunteste aller Koalitionen bald nur noch eine Frage der Zeit.

Karla Kuhn / 04.11.2017

“........einen möglichst leckeren Teig zu rühren.”  Lecker ? Ich vermute mal, eher total versalzen. Schon alleine das rumgeeiere ist würdelos. Warum wollen alle Parteien nicht einsehen, daß es gar keine Schnittmengen geben kann? CSU und Grüne, diese Vorstellung ist für mich grotesk.  Hoffentlich gehts in die Hose.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 23.11.2017 / 06:20 / 15

Hurra, wir haben uns integriert!

Vor zwei Jahren und zwei Monaten wurde ein "Strategiepapier" bekannt, das die damalige Integrations- und Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Aydan Özoguz (SPD), selbst geschrieben hatte, "eine…/ mehr

Henryk M. Broder / 22.11.2017 / 14:30 / 17

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts – Jürgen Todenhöfer

Besser spät als nie. Jetzt ist auch der ehemalige Burda-Manager und jetzige Herausgeber des Freitag, Jürgen Todenhöfer, aufgewacht und hat ein Statement zu Karl Lagerfeld abgegeben. Das…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.11.2017 / 18:55 / 9

Der Welt zuliebe – keine Kinder!

Unter den vielen fortschrittlichen und richtungsweisenden Texten, die auf der Kinderseite des SPIEGEL erscheinen, ist mir neulich einer aufgefallen, der besonders fortschrittlich und richtungsweisend ist:…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.11.2017 / 15:45 / 6

“Armut” in Gaza: Fortsetzung

Kaum hatten wir den Beitrag über eine "schrecklich arme Familie" in Gaza und "eine Reporterin voller Mitgefühl" online gestellt, wurde Raschel Blufarb kooperativ und schickte mir…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com