Henryk M. Broder / 14.07.2009 / 23:56 / 0

An Erlangen, in Erlangen und um Erlangen herum

What a difference a day makes, 24 little hours… Frau Dr. Sabine Schiffer wurde degradiert. Seit heute ist sie nicht mehr die Leiterin des Instituts für Medienverantwortung “an der Uni Erlangen” sondern nur noch “in Erlangen”. http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=7027&Itemid=1 Das ist immerhin eine Spur besser als in Plattenberg oder in Winsen an der Luhe oder gar in Dreieich-Buchschlag bei Neu Isenburg. Sonst hat sich freilich nichts geändert. Frau Dr. Schiffer hat sich mit einer Idee selbständig gemacht, mit der sie ihr Studium abschloss und die sie seitdem recycelt wie der Grüne Punkt gebrauchte Tetrapak-Container: “Die Darstellung des Islam in der Presse…” (http://www.amazon.de/Die-Darstellung-Islam-Presse-Suggestionen/dp/3899134214/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1247560664&sr=8-2)

Die ist natürlich einseitig, tendenziös, gemein und von Ressentiments geprägt. Der Islam ist ganz anders, ungefähr so wie Dr. Sabine Schiffer: tolerant, liberal, pluralistisch und frei von Feindbildern. Na ja, mal mehr und mal weniger.

Sie regt sich über einen “Antisemitismusmythos jenseits jeglichen Realitätsbezugs” (http://www.campaigniran.org/casmii/index.php?q=node/7593) auf, sie verteidigt das “Recht auf Selbstverteidigung”, das “eigentlich genau dem entspricht, was von der palästinensischen Seite kommt”, es wurmt sie, dass Necla Kelek den “Geschwister-Scholl-Preis” bekommen hat und schlägt vor, die erfolgreiche Kollegin “als Meinungsmacherin und nicht als wissenschaftliche Analytikerin und soziologische Beraterin” zu behandeln. (http://de.qantara.de/webcom/show_article.php/_c-469/_nr-501/i.html).

Frau Dr. Schiffer dagegen hält sich selbst allen Ernstes für eine objektive wissenschaftliche Analytikerin und qualifizierte soziologische Beraterin und beweist es, indem sie die Lektüre obskurer verschwörungstheoretischer Websites und postkommunistscher Vereinsorgane empfiehlt: “Auf steinbergrecherche.com, hintergrund.de, spiegelfechter.com, arbeiterfotografie.de und zum Beispiel nrhz.de und weiteren Internetmedien finden sich wesentlich zuverlässigere Informationen als auf ARD, ZDF oder den meisten unserer hoch angesehenen Printmedien, die lediglich wenig prominent platziert konterkarierende Infos einstreuen. Eventuell das ein oder andere linke Blatt – wie Junge Welt, Freitag oder Neues Deutschland – liefert regelmäßig Bedenkenswertes.” (http://www.artneuland.com/article.asp?aid=63)

Das tut auch Frau Dr. Schiffer, wenn sie z.B. einen Cicero-Text über Afghanistan auseinandernimmt, als “anschauliches Beispiel dafür, wie moderne Kriegspropaganda mit Hilfe des lange kultivierten Islambildes funktioniert”. (http://www.medienverantwortung.de/imv/pdf/20071030_Schiffer_CiceroKriegspropagandaAfghanistan.pdf)

Spätestens nachdem Sie diesen ambitionierten Unsinn gelesen haben, werden Sie sich fragen, wem sie lieber im Halbdunkel einer Burka nicht begegnen möchten: einem Taliban oder Frau Dr. Schiffer, von der man zur Lage der Frauen in Afghanistan “vor der US-Invasion”, als die “medizinische Versorgung” der Frauen noch vorbildlich war, bislang nichts lesen konnte. Und dann wird es Ihnen dämmern, was das geschwätzige Getue über “Assziationsketten” beim Betrachten von Burka-Frauen und “kontextuelle”  Anschlüsse soll. Das “Institut für Medienverantwortung” ist eine kleine private Agentur zur Pflege des durch allerlei Handgreiflichkeiten lädierten Ansehens des Islam, deren Chefin dank der Gnade der späten Geburt um die Gelegenheit gekommen ist, bei der Reichsschriftumskammer das Referat “Grenzen der Kritik” verwalten zu dürfen. Viel besser wäre es natürlich, wenn die Medien - die jW, das ND und den Freitag ausgenommen - auf jede Darstellung des Islam verzichten und Frau Dr. Schiffer mit dieser hochsensiblen Aufgabe betrauen würden. Immerhin hat sie über das Thema mal promoviert. Mancher “Dr.” hat es mit viel weniger auch weit gebracht.

PS. achgut-Leser MK macht uns auf eine weitere sprachliche Meisterleistung von Frau Dr. Schiffer aufmerkam: ihre “Neusprech”-Liste, die sie “nach dem Vorbild von George Orwells ‘Newspeak’” gestartet hat. Da wird “freie Marktwirtschaft” als “Großkonzerndiktatur bzw. Börsendiktatur” entlarvt und “humanitäre Intervention” als “Krieg- bzw. Ressourcensicherung” erklärt. Das ist objektive Wissenschaft vom Feinsten. http://www.medienverantwortung.de/imv/_unsere_themen_seiten/neusprech.php

Wie Frau Dr. Schiffer sonst noch hyperventiliert, das erfahren Sie hier:
http://www.transatlantic-forum.org/index.php/archives/2007/1685/netzwerk/

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir nur innerhalb der ersten zwei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 22.07.2016 / 12:01 / 3

Islamwissenschaftlerin trifft Polemiker: Wo hat der Islam ein Gewaltproblem?

Broder: Entschuldigen Sie bitte, Frau Kollegin, Sie fragen mich im Ernst, wie ich darauf komme, "der Islam" habe ein Gewaltproblem? Belieben Sie zu scherzen? Meinen Sie…/ mehr

Henryk M. Broder / 21.07.2016 / 16:59 / 7

Die Tagesschau zur aktuellen Lage in der Türkei

Wenn es um euphemistische Erfindungen geht, liegt Deutschland im internationalen Wettbewerb weit vorne. Der Völkermord an den Juden wurde als „Endlösung der Judenfrage“ präsentiert; der…/ mehr

Henryk M. Broder / 17.07.2016 / 17:59 / 52

Von Prof. Dr. empfohlen: Vergleichgültigung und mürrische Indifferenz

Am 15.7. berichteten die Tagesthemen zuerst kurz über die Lage in der Türkei und dann ausführlich über den Anschlag in Nizza. "Wir fragen nach bei Philipp…/ mehr

Henryk M. Broder / 16.07.2016 / 20:55 / 15

Die Welt ist aus den Fugen geraten - der “Islamexperte” Lüders auch

Man muss wirklich das Gemüt eines Pit Bulls, den Verstand einer Amöbe und den klaren Blick eines Maulwurfs haben, um den Anschlag von Nizza mit…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com