Manfred Haferburg / 07.01.2016 / 20:12 / 3

Abgrundtiefes Misstrauen und die pure Angst

Eine Frau hat bei der Polizei in der Silvesternacht einen Marokkaner angezeigt, der ihr in den Schritt gefasst hatte. Die Beamten nahmen den Mann in Polizeigewahrsam. Aus seinen Papieren ging hervor, dass er am 26. Dezember über Paris illegal nach Deutschland eingereist war. Der Verdächtige kam wieder frei und verschwand. So ähnlich spielte sich das in dieser Nacht mit 15 Nordafrikanern ab, die festgenommen wurden. Diese Fakten erfuhr auch der Polizeipräsident und die Oberbürgermeisterin zeitnah.

Offenbar haben sowohl der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers als auch die Oberbürgermeisterin Henriette Reker der Öffentlichkeit nach den Vorfällen tagelang belogen. So behaupteten beide zu Beginn dieser Woche, bisher habe man keinen Verdächtigen gefasst. Folglich könne man auch keine Zusammenhänge zur Flüchtlingsproblematik ziehen.

Dies ist nur eine Illustration, wie Politik und Medien Hand in Hand die Realität in ihrem Sinne vernebeln.

Was treibt kluge und gebildete Intellektuellen-Köpfe in Politik und Medien, ihre Ehre und Karriere aufs Spiel setzend, die Bevölkerung immer wieder von Neuem aufs schlichteste zu manipulieren?

Es ist wohl zum einen ein abgrundtiefes Misstrauen dem Volke gegenüber.

Schon jahrzehntelang versichern sich Medien und Politik gegenseitig, das der gemeine Deutsche irgendwie im tiefsten Inneren immer noch ein kleiner Nazi ist. Sie haben es sich gegenseitig so oft versichert, dass sie inzwischen davon überzeugt sind. Dunkeldeutsche haben die braune Uniform im Schrank, sind fremdenfeindlich und homophob. Und da die verkappten Nazis aus der Mitte scheinbar immer mehr werden, muss man den Kampf gegen rechts mit allen Mitteln verstärken. Eines der Mittel ist - „keine Vorurteile zu schüren“ - mittels unliebsamer Informationen.

Es ist wohl zum anderen die pure Angst.

Insgeheim ist jedem Politiker und Medienmacher klar, dass die Asylpolitik der Großen Koalition zwar im Einklang mit der Opposition, aber gegen den Willen der Mehrheit des Volkes gemacht wird. Wäre das nicht so, hätte es längst eine Volksabstimmung darüber gegeben. Aber es wird weiter gegen das Volk regiert und die Wahrheit verdreht, dass sich die Balken biegen. Und im Jahre 2015 wurden irreversible Tatsachen geschaffen.

Wer nun meint, dass nach dem Silvester-Mob die Terrorgefahr in Helldeutschland kleiner geworden ist, der wird sich noch wundern. Und wer glaubt, dass die die verunsicherte Polizei und kaputtgesparte Armee die volle Härte der Gesetze durchsetzen könnten, der soll mal rechnen. Schon heute sind die wehrfähigen Migranten aus Nordafrika in der Überzahl. Und es werden täglich mehr. Und wie Paris und Köln gezeigt haben, sind ein Teil von ihnen eben keine edlen Wilden, sondern durchaus in der Lage, sich zu Untaten zu organisieren. Julia Klöckner sagte kürzlich bei Plasberg: „Es sind keine Heiligen, die zu uns kommen“. Köln hat gezeigt, wie wahr dieser Satz ist.

Die wahnwitzige Asylpolitik Angela Merkels und ihres Hofstaates hat Deutschland in ein Pulverfass verwandelt, an dem die Lunte für jeden sichtbar glimmt. Ein Funke, und die Asylpolitik fliegt uns um die Ohren.
Der erste Damm ist schon gebrochen. Die Durchhalteparolen der Willkommenheißer werden zwar schriller und schriller, aber einige Medien haben erkannt, dass die Lage durch Vertuschen nur verschlimmert wird und berichten offensiv. Und einige Politiker wagen sich aus der Deckung, ziehen die geballten Fäuste aus der Hosentasche, wohl wissend: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Schicksal“.

Ich habe die pure Angst, dass es zu spät ist.

Aktualisierung: Siehe zu diesem Thema auch die jüngste Meldung auf DIE WELT: “Polizisten dementieren Angaben ihrer Führung, wonach die Täter von Köln unbekannt seien. Die meisten Kontrollierten seien Syrer gewesen: “Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber. Sie haben Dokumente vorgelegt, die beim Stellen eines Asylantrags ausgehändigt werden.”

Leserpost (3)
Franz Platz / 08.01.2016

Was treibt kluge Intellektuellenköpfe dazu, ihre Ehre und Karriere aufs Spiel zu setzen, indem sie manipulieren?.....Ich verstehe die Frage nicht. Bisher hierher ist dieses Verhalten doch “ehrenhaft” und karrierefördernd gewesen und wird es auch noch eine Weile sein….. Warum also sollten sie es ändern?

Gerd Gerull / 08.01.2016

Die Folgen für die Gesellschaft muss Merkel klar benennen oder hat Sie den Auftrag, die deutsche Nation zu schwächen? Eine Volksbefragung zu wichtigen Themen, wie Friedensvertrag, Islamisierung, Griechenland-Hilfe, Energiewende und Asylrecht wird von der politischen Elite negiert und abgelehnt. Die Komplexität der Ereignisse und Entscheidungsfindungen sind nicht Sache des Volkes, der Menschen auf der Straße, sondern nur der politische Elite zu überlassen. Was für ein Hochmut? Jeder muss verstehen, dass ohne ein im Grundgesetz verankertes Mitbestimmungsrecht des Volkes, sämtliche Bemühungen um Forderungen an die politischen Eliten zu stellen ins Leere laufen oder im Keim erstickt werden, sobald diese nicht im Interesse der wenigen liegen, welche Politik machen oder die Politik bestimmen.

Marc Jenal / 08.01.2016

Verständlich, dass sich hier Polizisten nicht mehr dafür hergeben die ganzen Lügen verantwortlicher Politiker mitzutragen und nun ihrerseits entgegen der offiziellen Kommunikation preisgeben, dass durch die Polizei sehr wohl mehrere Festnahmen stattgefunden haben und auch eindeutig Identitäten festgestellt, aber die Leute wieder laufen gelassen wurden, weil die Täter nicht ins Konzept der aktuellen Politik gepasst haben! Die Politik hat also schon wieder versucht die Polizei zum Sündenbock zu machen und die Täter zu verschweigen, für einmal hat es nicht geklappt, weil die Leute an der Front sich das zu Recht nicht mehr bieten lassen. Der Fall erinnert stark an den Missbrauchskandal in Rotherham. Auch dort haben mehrere hohe Behördenmitglieder gelogen und betrogen, dabei minderjährige Opfer knallhart in Kauf genommen, um Täter, die politisch nicht genehm waren zu schützen. Aus meiner Sicht müssen solche Behörden und Politiker, die zur Strafvereitelung oder sogar zur Tatbeihilfe beitragen, mindestens so hart bestraft werden wie die Täter selbst! Dieser Fall ist extrem peinlich und exemplarisch für mehrere deutsche Politiker, gerade weil in jüngster Vergangenheit gerne andere EU-Politiker in Polen/Ungarn über Pressefreiheit und Menschenrechte belehrt wurden. Was hier nun alles auffliegt und wie vertuscht und gelogen wird, übertrifft sogar die schlimmsten Vorahnungen!

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir nur innerhalb der ersten zwei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Manfred Haferburg / 23.07.2016 / 06:00 / 10

Von der Migrationskrise in die Vertrauenskrise

Das Vertrauen der Bürger in Politik und die Medien schwindet mehr und mehr. Euphemistisch heißt dieser Vertrauensverlust „Politikverdrossenheit“. Schön wäre es, wenn es nur ein…/ mehr

Manfred Haferburg / 18.07.2016 / 14:13 / 4

Weg mit den Stinkern - Dieselautos und AfD verbieten

Die Luft wird von Dieselautos verpestet und die politische Atmosphäre von der AfD – wissen fortschrittliche Intellektuelle und solche, die es werden wollen. Die Wähler,…/ mehr

Manfred Haferburg / 14.07.2016 / 14:30 / 10

Satire: Anetta Kahane macht den Erdogan

Facebook gründet eine Taskforce gegen Hasskommentare, das Bundeskriminalamt lässt bundesweit Wohnungen durchsuchen: „Gegen kriminelle und menschenverachtende Äußerungen“ - von Rechten. Linke Hasskommentare sind wohl soweit…/ mehr

Manfred Haferburg / 11.07.2016 / 06:00 / 19

Abschiebungen: Und jetzt nehmen wir mal den Taschenrechner

 124.607 Euro und 49 Cent: So viel kostete die Abschiebung von drei männlichen Flüchtlingen aus Nordrhein-Westfalen. Sie wurden von Düsseldorf zurück ins afrikanische Guinea geflogen.…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com