Hannes Stein (Archiv) / 13.11.2006 / 16:06 / 0 / Seite ausdrucken

654 965

So viele Menschen sollen nach einer Studie von “Lancet” seit dem Sturz des Saddam-Regimes durch die angloamerikanische Koalition im Frühjahr 2003 im Irak umgekommen sein—eine Zahl, die seither mit allen Mitteln der Statistik zerpflückt worden ist.
Christopher Hitchens aber fragt: Was, wenn diese entsetzliche Zahl genauso stimmen würde? “Lancet” behauptet ja keineswegs, dass diese 654 965 Menschen von Amerikanern und Briten getötet worden seien; auf ihr Konto gehe höchstens ein Drittel der Opfer. Die anderen zwei Drittel gehen auf das Konto der Anhänger von Abu Mussab el-Zarqawi, Muqtada el-Sadr, sunnitischen Todesschwadronen und schiitischen Milizen.

Wie viele derer aber, fragt Hitchens, die von amerikanischen und britischen Soldaten getötet wurden, sind dadurch daran gehindert worden, Moscheen in die Luft zu sprengen, Gefangene vor der Videokamera zu enthaupten, während der “rush hour” Autobomben zu detonieren, Pipelines zu zerstören, humanitäre Hilfskräfte umzubringen und zu religiösem Bürgerkrieg anzustiften? “... who is to say how many people were saved from being murdered by the fact that the murderers were killed first?” Die Zahlen von “Lancet”, schließt Hitchens, sind mit an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit übertrieben. Aber sie zeigen, was aus dem Irak werden könnte, wenn die Amerikaner sich von dort zurückziehen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hannes Stein / 07.04.2013 / 22:52 / 0

Three observations about the Israeli-Palestinian issue

This blog is known for being pro-Israel. In a way this is a shame because here I would like to propose three simple observations on…/ mehr

Hannes Stein / 30.12.2012 / 00:20 / 0

Amerika, eine Petrostaat—Lunch mit Walter Russell Mead

Die wichtigste Nachricht der letzten paar Wochen ist nämlich nicht der blutige Schlamassel in Syrien und auch kein irres Gerichtsurteil in Deutschland. Die wichtigste Nachricht…/ mehr

Hannes Stein / 20.11.2012 / 21:46 / 0

The Socialist States Of America

When I emigrated to the US five ago I did so under the assumption that the gist of anti-American propaganda was true, meaning I would…/ mehr

Hannes Stein / 07.11.2012 / 01:50 / 0

“Your vote has been counted”

Zum zweiten Mal im Leben habe ich gewaehlt. Es fuehlte sich deutlich besser an als beim ersten Mal: Damals war ich noch Oesterreicher, 19 Jahre…/ mehr

Hannes Stein / 04.11.2012 / 22:54 / 0

Warum ich als Republikaner Obama waehle

Gleich nachdem ich amerikanischer Staatsbürger geworden war, ließ ich mich in den Wahllisten für die Präsidentschaftswahlen registrieren – und zwar als Republikaner. Es ist ja…/ mehr

Hannes Stein / 07.10.2012 / 23:48 / 0

Wie ich Amerikaner wurde

Bitte erheben Sie sich und heben Sie die rechte Hand”, sagte die hübsche, junge, schwarze Frau, die vorne auf dem Podium am Mikrofon stand. “Bitte…/ mehr

Hannes Stein / 24.09.2012 / 06:02 / 0

Die arabischen Massen. Der Islam.

Die arabischen Massen gehen eines bloeden Youtube-Videos wegen auf die Strasse. 1,5 Milliarden Muslime rufen zum Sturm auf. Von wegen. Quatsch mit gruener Sosse! Bitte…/ mehr

Hannes Stein / 13.09.2012 / 16:57 / 0

den einen ist dies heilig, den anderen das

In Amerika zum Beispiel ist das “First Amendment” heilig, das nicht nur die Religionsfreiheit schuetzt, sondern auch das Recht, dumme, ekelhafte Filme zu drehen. Mehr…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com