Wolfgang Röhl / 15.01.2013 / 23:28 / 0 / Seite ausdrucken

Was ARD-Nachrichten von BBC-News unterscheidet

Wie der britische Premier David Cameron in Sachen EU herumeiert, ist sicher fragwürdig. Doch wenn die ARD in ihren „Tagesthemen“ vom 15. Januar seine erratischen Statements zur EU schon in der Anmoderation des Beitrags zweimal mit dem Label beklebt, Cameron „stänkere“ permanent gegen Brüssel, was schnuppert man da? Richtig. Den Geruch, als habe man gerade das Damenklo aufgesucht, in dem sich die tapfere EU-Partisanin Caren Miosga vor der Sendung erleichtert hat.

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Wolfgang Röhl / 14.11.2016 / 06:29 / 0

„Erderwärmung? Ja bitte!“: Ein Verräter hat das Wort

Der kanadische Umweltaktivist Patrick Moore hat mit seinem amerikanischen Nachnamensvetter, dem filmenden Politclown Michael M., ungefähr so viel zu tun wie CO2-Emissionen mit Erderwärmung. Also…/ mehr

Wolfgang Röhl / 31.10.2016 / 06:29 / 12

Autark am Arsch. Ein Energiewendemärchen

Sie kennen El Hierro nicht? Was Wunder. Die zweitkleinste der kanarischen Inseln kann man vom Kontinent nicht nonstop erreichen. Sie bietet für die meisten Touristen…/ mehr

Wolfgang Röhl / 11.05.2016 / 13:00 / 4

„Eine fürchterliche Welt“. Replik auf einen „FAZ“-Artikel.

Hinweise darauf, dass Islam und Demokratie irgendwo irgendwie zusammengehen, werden zurzeit händeringend gesucht. Gut, vielleicht findet man sie nicht gerade im nahen Osten. Aber womöglich…/ mehr

Wolfgang Röhl / 16.12.2015 / 15:20 / 12

No farewell to arms

Man kann nicht behaupten, dass die „Lückenpresse“ (Michael Klonovsky) das Massaker von San Bernardino verschwiegen hätte. Im Gegenteil. In den ersten ein, zwei Tagen brachte…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com