Henryk M. Broder / 30.12.2012 / 15:45 / 0 / Seite ausdrucken

Zivilisation ist gut, Krafttraining ist besser

Der wohl am weitesten verbreitete “Archaismus” ist der Wunsch nach Privatbesitz, nach etwas, das einem ganz allein gehört, das man mit niemandem teilen muss. So gut wie alle Versuche, das Eigentum zu kollektivieren, sind gescheitert. Das Kibbuz-Modell hat auch nur so lange funktioniert, wie die Not gerecht verteilt werden musste. Mit dem Übergang von der Mangelwirtschaft zur Überflussgesellschaft ging auch die Bereitschaft zum Teilen radikal zurück. Was von dieser Idee übrig geblieben ist, wird derzeit in einigen Großstädten als “Carsharing” vermarktet. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article112292935/Zivilisation-ist-gut-Krafttraining-ist-besser.html

Das meint der Leser:
Genauso wie bei der Israelkritik will Broder auch bei der Beschneidung keine anderen Meinungen als die seine zulassen. Da er kaum Argumente hat pöbelt er die Gegner oft nur an oder unterstellt Antisemitismus. Das hat mit Meinungsfreiheit und Demokratie wenig gemein.

Seit der Beschneidungsdebatte versucht Broder krampfhaft Thesen aufzustellen die erklären warum er, als Vorkämpfer für Aufklärung und Rechtsstaat gegen den Einfluß der Religion, so plötzlich die Fronten wechselte als es um den eigenen Schniedelwutz ging.

Das Lustigste ist ja, das ausgerechnet Broder, der mit der Nazikeule auf Kinderärzte, die die Genitalverstümmelung von kleinen Jungs kritisieren, eingeschlagen hat und für den überhaupt jeder, der nicht im Iran einmarschieren will, ein pöhser Natzieh ist ... das ausgerechnet DER ständig über “politische Korrektheit” klagt!

 

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 28.05.2017 / 10:27 / 0

Margot Käßmann holt die Nürnberger Gesetze aus der Versenkung

Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers berichtet vom Evangelischen Kirchentag in Berlin. Dort habe "die Reformationsbotschafterin Margot Käßmann... die AfD angegriffen", und das im Rahmen einer "Bibelarbeit" in einer…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.05.2017 / 21:14 / 12

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts

Heute: Timothy Garton Ash, Historiker, Träger des Karlspreises 2017: Ich persönlich finde es unglaublich  bewegend, dass sich heute Flüchtlinge aus aller Welt nach Deutschland sehnen, als…/ mehr

Henryk M. Broder / 23.05.2017 / 06:05 / 15

Willkommen, Bienvenue, Welcome! Im Cabaret an der Spree geht die Post ab

Aus dem Vorwort für das Buch „Mal eben kurz die Welt retten“ von Markus Vahlefeld Man könnte den Inhalt dieses Buches in einem Satz des…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.05.2017 / 10:42 / 1

Auf zu neuen Ufern! Die Entdeckung der Vagina

Eva hatte eine, die Jungfrau Maria auch. Ebenso Cleopatra, Maria Theresia und Katharina die Große. Hildegard von Bingen und Mutter Teresa vemutlich auch. Es ist also…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com