Henryk M. Broder / 29.11.2012 / 12:47 / 0 / Seite ausdrucken

vergast + verlaermt

Auf einer Demo für ein Nachtflugverbot wurde auch ein Plakat getragen, auf dem zu lesen war: “Wir Blankenfelder leben wie im KZ. Werden von zwei Seiten vergast + verlärmt, dank Platzek & Co.” Man muss Menschen, die unter Schlafentzug leiden, zugutehalten, dass sie gelegentlich den Bezug zur Wirklichkeit verlieren. Im Falle der Blankenfelder bedeutet das: Der neue Berliner Flughafen ist noch nicht im Betrieb. Insofern war der Protest etwas voreilig, wenn auch von der künstlerischen Substanz her ausreichend, um von Klaus Staeck im Wiederholungsfalle mit einem Geleitwort bedacht zu werden. http://www.welt.de/kultur/article111625502/Der-Mut-zur-Wut-kennt-keine-Hemmungen-mehr.html

Das meint der Leser:
“Adolf Netanyahu - Stop doing what Hitler did to you!”. Sehe ich genauso. Sehe keinen unterschied zwischen dem was Hitler gemacht hat und dem was Netanyahu tut. Es werden immer die schwächeren getötet. Einziger unterschied: Hitler hat uns in einen Weltkrieg verwickelt, denke das wird Netanyahuauch noch schaffen.

“Netanjahu mit Hitler gleichgesetzt” ...volkommen richtig… Israel ist auf dem besten Wege, leider…

Die nächste U-Bootliefeung an Israel - natürlich auf Kosten des deutschen Steuerzahlers - ist schon beschlossene Sache.

Herr Broder möchte den jungen Deutschen von heute, die absolut nichts mit dem Holocaust zu tun haben, sowie deren Kindern und deren Kindeskindern und so weiter Schuldgefühle für den Holocaust einpflanzen, um so sich und seinem Volk für alle Ewigkeit Sonderbehandlung zu sichern.

tja, aber wir werden von Juden regiert, das sieht man schon an Guidos Hörigkeit bei der morgigen Abstimmung.

 

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir nur innerhalb der ersten zwei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 28.09.2016 / 13:01 / 8

Die selbstverliebte Frau Kaddor

Kleines follow-up zu meinem Eintrag über die genuin dumme Lamya Kaddor. Die "Islamwissenschaftlerin, Islamische Religionspädagogin, Autorin, Publizistin", die mindestens fünf ihrer Schüler an den IS…/ mehr

Henryk M. Broder / 31.07.2016 / 10:59 / 2

Jubel, Trubel, Heiterkeit in Zeiten des Terrors

Heute ist nicht der Tag, um eine Kolumne über Autos, Auto fahren und Autofahrer zu schreiben. Lieber setze ich mich dem Verdacht aus, ich sei…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.07.2016 / 14:10 / 12

Mohammed war ein Feminist. Und wer nicht schwul ist, der ist homophob.

Vieles, das sich heute als "Wissenschaft" geriert, gehört in die Abteilung Freitag, der 13., Gabelbiegen, Horoskope, Kaffeesatz und Bauer sucht Frau. Im akademischen Betrieb sind es die…/ mehr

Henryk M. Broder / 16.07.2016 / 11:30 / 5

Aufs Schärfste: Ein Automat namens Aiman

15.07.2016 ZMD verurteilt brutalen Akt am 14.07.2016 in Nizza aufs Schärfste Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) verurteilt diesen brutalen und menschenverachtenden Terrorakt gestern…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com